Gerüchteküche Sommer 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerson (diesmal) offiziell zu Flamengo! Die Roma bekommt knapp 10 Mio plus evtl Boni aus Weiterverkäufen. An sich gutes Geld wenn man bedenkt, dass er sich ja nirgendwo durchgesetzt hat. Für wieviel haben wir den damals geholt?

      Hoffe diesmal bleibt der Transfer auch wirklich fix...
      Etzdufeidunuawenggscheit!
    • Der Wi schrieb:

      Gerson (diesmal) offiziell zu Flamengo! Die Roma bekommt knapp 10 Mio plus evtl Boni aus Weiterverkäufen. An sich gutes Geld wenn man bedenkt, dass er sich ja nirgendwo durchgesetzt hat. Für wieviel haben wir den damals geholt?

      Hoffe diesmal bleibt der Transfer auch wirklich fix...
      ich glaub für 16 wurde er damals von uns gekauft. plus erziehlen wir damit nicht, aber der schaden hält sich damit etwas in grenzen.
    • finde es ein bisschen schade, die letzte saison war doch ganz in ordnung.., hätte ihn gerne noch in europa gesehen.
      aber, wenn wir uns jetzt dafür alderweireld leisten dann ist mir dies egal.. c‘mon :super:

      mir geht einfach immer noch nicht in den kopf dass wir die einzigen sind, die sich um ihn bemühen..

      @scudetto2001 wie ist dies zu verstehen mit den +4mio? das ffp system checke ich noch überhaupt nicht..
    • Bayern soll immer noch Ünder im Auge haben, liest man zumindest.

      Defrel wird wohl für 12 + x Millionen zu Cagliari wechseln.

      Celar wurde gleich an Cittadella verliehen.
      romapress.net/2019/07/11/zelar-joins-cittadella-on-loan/


      Hoffe auch, dass die Gerson Geschichte dieses mal stimmt. Fand ihn bei uns zwar nicht schlecht, der hatte was, aber wirklich über die ganze Saison konnte er dann in Florenz auch nicht überzeugen. Die 10 Millionen könnten wir gut gebrauchen.

      Alderweireld + Mancini wäre natürlich klasse. Hoffe man kann zumindest einen davon in den nächsten Tagen klar machen.
    • @simon keine sorge so richtig checken tut das niemand außer die finanzconsultants bei man city die das konstrukt gebaut haben ;)
      vorweg: auch ich hatte vorhin einen denkfehler drin, weil gerson ja einen 5 jahresvertrag hatte.

      aber von vorne: für das ffp gilt das konzept der amortisation. d.h. die milchmädchenrechnung verkaufswert-kaufwert funktioniert nicht, sondern es muss die "abschreibung" des spielerwertes (also der wertverlust der investition) berücksichtigt werden.

      beispiel: wenn du einen spieler für sagen wir 100millionen kaufst, und er einen 5 jahresvertrag unterschreibt, dann wird die transfersumme über die laufzeit "abgeschrieben".
      d.h. in jedem jahr vertragslaufzeit verliert die investition in den spieler (transfersumme) den wert, der sich aus transfersumme geteilt durch vertragslaufzeit ergibt.
      im obrigen beispiel:
      spieler wird um 100 millionen gekauft => bilanz -100 millionen für den verein
      nach dem 1. jahr => bilanz -80 millionen für den verein
      nach dem 2. jahr => bilanz - 60 millionen für den verein
      nach dem 3. jahr => bilanz - 40 millionen für den verein
      nach dem 4. jahr => bilanz -20 millionen für den verein
      nach dem 5. jahr (also vertragsende) = ende der amortisation => bilanz = 0

      verkaufst du den besagten spieler jetzt zB nach dem 3. jahr um 200 millionen dann bist du bilanztechnisch bei +140 millionen wertgewinn (und nicht bei 100 millionen wie eine einfach +- rechnung ergeben würde). das heißt für das ffp hast du 140 millionen gemacht.

      konkret zu gerson: der hatte bei uns vertrag bis 2021. d.h. auch bei ihm war es ein 5 jahresvertrag.
      transfersumme die wir für ihn bezahlt haben waren 18,6millionen.
      d.h. pro jahr 3,72millionen (=18,6/5) bilanzamortisation. ergibt nach 3 jahren 11,16millionen amortisation - und einen restbetrag von 7,44millionen euro. flamengo zahlt uns 10,6millionen was ich als letzte zahl gelesen habe... ergibt 3,16 millionen gewinn fürs ffp.

      mehr dazu unter: tomkinstimes.com/2014/07/ffp-and-the-amortisation-of-suarez/

      an alle controller und buchhalter bitte um entschuldigung falls ich die begriffe falsch verwendet habe, aber ich glaube das konzept an sich sollte so stimmen, es sei denn es hat sich diesbzgl in den letzten 2-3 jahren etwas geändert.
    • scudetto2001 schrieb:

      @simon keine sorge so richtig checken tut das niemand außer die finanzconsultants bei man city die das konstrukt gebaut haben ;)
      vorweg: auch ich hatte vorhin einen denkfehler drin, weil gerson ja einen 5 jahresvertrag hatte.

      aber von vorne: für das ffp gilt das konzept der amortisation. d.h. die milchmädchenrechnung verkaufswert-kaufwert funktioniert nicht, sondern es muss die "abschreibung" des spielerwertes (also der wertverlust der investition) berücksichtigt werden.

      beispiel: wenn du einen spieler für sagen wir 100millionen kaufst, und er einen 5 jahresvertrag unterschreibt, dann wird die transfersumme über die laufzeit "abgeschrieben".
      d.h. in jedem jahr vertragslaufzeit verliert die investition in den spieler (transfersumme) den wert, der sich aus transfersumme geteilt durch vertragslaufzeit ergibt.
      im obrigen beispiel:
      spieler wird um 100 millionen gekauft => bilanz -100 millionen für den verein
      nach dem 1. jahr => bilanz -80 millionen für den verein
      nach dem 2. jahr => bilanz - 60 millionen für den verein
      nach dem 3. jahr => bilanz - 40 millionen für den verein
      nach dem 4. jahr => bilanz -20 millionen für den verein
      nach dem 5. jahr (also vertragsende) = ende der amortisation => bilanz = 0

      verkaufst du den besagten spieler jetzt zB nach dem 3. jahr um 200 millionen dann bist du bilanztechnisch bei +140 millionen wertgewinn (und nicht bei 100 millionen wie eine einfach +- rechnung ergeben würde). das heißt für das ffp hast du 140 millionen gemacht.

      konkret zu gerson: der hatte bei uns vertrag bis 2021. d.h. auch bei ihm war es ein 5 jahresvertrag.
      transfersumme die wir für ihn bezahlt haben waren 18,6millionen.
      d.h. pro jahr 3,72millionen (=18,6/5) bilanzamortisation. ergibt nach 3 jahren 11,16millionen amortisation - und einen restbetrag von 7,44millionen euro. flamengo zahlt uns 10,6millionen was ich als letzte zahl gelesen habe... ergibt 3,16 millionen gewinn fürs ffp.

      mehr dazu unter: tomkinstimes.com/2014/07/ffp-and-the-amortisation-of-suarez/

      an alle controller und buchhalter bitte um entschuldigung falls ich die begriffe falsch verwendet habe, aber ich glaube das konzept an sich sollte so stimmen, es sei denn es hat sich diesbzgl in den letzten 2-3 jahren etwas geändert.

      Sollte das wirklich so sein, ist das ja simpelste Inventur. Nichts Anderes, als was jedes Unternehmen machen muss.
      Demnach wäre es also vollkommen egal, ob man auf ein oder mehrere Jahre mal ein fettes Transferminus macht.
    • Richtig du musst es nur gut in der bilanz ausweisen und kannst mit ein paar einfachen tricks sehr viel umgehen. Deshalb auch mein kommentar bzgl city die sehr kreativ sind bei ihrer buchhaltung.

      Neben den transferamortisationen zählen natürlich noch viele weiter dinge zum ffp. bei den kosten sind das spielergehälter, dividenden, mitarbeiterkosten (für die hat city zb eine eigene firma gegründer, wodurch der verein sehr geringe mitarbeiterkosten hat). Dem gegenüber die gewinne durch preisgelder, tv einnahmen, ticketerlöse und finanzgewinne.

      Diese gegenüberstellung wird laufend für die letzten 3 jahre aufgestellt und man darf über diesen zeitraum maximal 30millionen im minus sein. Darauf gamblen momentan milan und inter, die beide dringend erfolg in der cl brauchen, um die ausgaben zu decken.

      Im groben gar nicht so kompliziert aber durch die vielen vielen komplizierten verträge (leihe mit kaufoption etc.) eigentlich für den durchschnittsfan nicht ad hoc nachvollziehbar wieviel ein club zu einem bestimmten zeitpunkt wirklich ausgeben darf/einnehmen muss.
    • bzgl alderweireld soll es wohl so ausschauen, dass die roma bereit ist 20millionen zu zahlen - tottenham will die vollen 28millionen der klausel. man wird sich vermutlich finden.

      warum kein anderer verein einsteigt kann ich mir nur so erklären:
      - in italien braucht ihn keiner der ihn sich leisten kann (de ligt/bonucci/chiellini , skriniar/godin/de vrij, koulibaly/manolas)
      - in spanien sehe ich nur bei atletico bedarf. dort hat er aber schonmal ein jahr verbracht und seine leistungen waren schwach, hat sich nicht durchsetzen können. was man so liest dürfte er damals nicht gut im club angekommen sein, ich denke daher fällt eine rückkehr weg.
      - in england will man ihn sicher nicht an united, arsenal oder pool abgeben, damit man nicht einen direkten konkurrenten um die top 4 stärkt.
      - in deutschland gibts nur bayern und bvb. beide haben schon einen großen einkauf in der iv gemacht haben (hummels, lucas hernandez/pavard), daher eher unrealistisch
      - psg hätte bedarf, wenn man davon ausgeht dass thiago silva in den nächsten 1-2 jahren ersetzt werden muss.

      solange tottenham sich weigert innerhalb der premier league zu verkaufen, gibts neben uns und psg nicht wirklich jemanden der ihm einen stammplatz und das gewünschte gehalt (~3,5-4millionen) anbieten kann. dass sie verkaufen wollen ist wohl fix, sonst geht er nächstes jahr ablösefrei.
    • Neu

      Die Summe ist doch noch ganz gut für seinen Karriereverlauf bei uns. Fand Gerson auch nicht schlecht, aber wirklich gezündet hat er halt auch nie. Hätte jetzt auch in der Saison keinen Platz für ihn in der Startelf gesehen.
      Der Transfer damals stand auch unter keinem gutem Stern:
      Ging ja schon los mit einer übertriebenen Erwartungshaltung dadurch, dass ja angeblich auch Barca/Atletico/Juve? an ihm dran gewesen sein sollten als er zu uns kam. Dann noch die relativ hohe Ablöse. Dazu hat ihn Saba bei seiner Präsentation gleich in ein Trikot mit der #10 gesteckt, was natürlich gar nicht gut angekommen ist.
      Dann war Spalle Trainer und wir alle wissen wie viel Spalle rotiert bzw. auf junge Spieler setzt. Obwohl seine Spiele in der EL gar nicht schlecht waren, war er immer nur zweite Wahl.
      Unter EDF hatte er zwar mehr Einsätze, konnte aber auch nur selten überzeugen. Aus dem Kopf in Florenz und bei Chelsea (könnte natürlich noch das ein oder andere Spiel dabei gewesen sein wo ich vergessen hab).
      Als EDF einer Leihe zu Florenz letzte Saison zugestimmt hatte, war das Thema Gerson für mich abgeschlossen. Wenn selbst ein EDF, der viel auf junge Spieler setzt, ihn nicht haben wollte wars klar, der wird keine Zukunft mehr bei der Roma haben.

      Wünsche ihm jetzt alles Gute und viel Glück. Evtl. sieht man ihn ja bald wieder in Europa, ist ja erst 22 Jahre alt. Der Verkauf schmerzt mich jetzt aber nicht wirklich.

      Die ca. 12 Millionen kann man gut gebrauchen und setzt sie hoffentlich clever für einen/zwei Innenverteidiger ein. :)


      Gerüchte Schick + 10 Millionen gegen Bailey :
      football-italia.net/140708/schick-and-%E2%82%AC10m-bailey

      Suso (für die Summe aber wohl sehr unrealistisch):
      football-italia.net/140729/roma-ask-after-suso

      Watford & Fenerbahce mit Interesse an Olsen (bitte, lass es schnell passieren):
      romapress.net/2019/07/13/watfo…ahce-interested-in-olsen/

      Mancini könnte noch dieses Wochenende oder zum Beginn der nächsten Woche klar gemacht werden. Bergamo sucht schon einen Nachfolger. Es stehen 20 Millionen + Bonus im Raum. Soll wohl eine Leihe mit Kaufpflicht werden:
      romapress.net/2019/07/12/opera…alks-for-his-replacement/


      PS: Werde nächste Woche mal die Profile von den neuen Spielern erstellen. Hatte zuletzt wenig Zeit. Sorry!
    • Neu

      Also das Thema Bailey verstehe ich persönlich gar nicht. Ich weiss nicht wieso alle so grosse Stücke auf ihn halten bin da ziemlich negativ eingestellt.
      Für diese Summe wünsche ich mir schon etwas besseres-
      Statistik 67 Bundesliga Spiele 14 Tore!!
      Also Schick abgeben und dann noch 10 Mio zahlen für diesen Spieler ich weiss nicht recht,