[21. Spieltag] AS Roma - Juventus F.C. 3 - 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trotzaburga schrieb:

      ...
      Jetzt geht es halt bei Pellegrini weiter. :) Er muss unser größtes Problem sein ja. Ein Totti hat ja nie in seinem Leben einen Elfer gegen Juve verschossen oder ihn billig dem Goalie in die Arme gelupft.
      14 Scorrerpunkte in 20 Spielen sind echt auch eine schwache Ausbeute.
      Und ja ich oute mich als Pellegrini Fan. Evtl. sehe ich aber dadurch auch nicht was Pellegrini so schlecht macht. Kann gut sein.
      Ich bin auch ein Fan von ihm. Aber er ist nicht der Spieler den die Roma dringend braucht....wenn er das wäre würden wir besser da stehen.
      Er ist ein technisch und spielerisch sehr guter Spieler.
      Und hätten wir mal wieder einen De Rossi, evtl. jetzt mit Oliviera, dann könnte sich Pelle mehr offensiv austoben und das würde uns extrem weiterhelfen.
      Defensiv mehr Sicherheit und dadurch auch mehr offensive Kreativität, was uns sehr fehlt wobei es die letzten Spiele schon besser wurde.
    • Mehr Freiheiten kannst du Pelle eh nicht mehr geben. Er sollte eigentlich ein ZM sein, bekommt es aber defensiv nicht hin irgendwas zu Stande zu bringen und wird somit mittlerweile als HS bzw zweiter Stürmer aufgestellt.
      Für vorne fehlt es an Physis, Athletik, Abschluss und der letzte Pass kommt auch nicht (mehr).
      Für mich ein Özil ohne die positiven Eigenschaften.
    • ich finde wenn Pelle nicht so einen limitierten Spieler wie Veretout hinter sich hat, würde der auch aufblühen. Das ist die absolute Enttäuschung der Saison bis jetzt. Der hat wirklich keine Skills, außer dann und wann mal einen Standart und rennen. Der Vladimir Darida der Serie A.
      Das ist sogar objektiv richtig und an allen Analyse Daten und Stats ablesbar. Dazu verkörpert er das Mentalitätsproblem wie kein anderer. Cristante ist meilenweit über Veretout anzusiedeln und zwar in allen Bereichen, auch statistisch belegbar. Der nimmt dazu auch einem hochveranlagten Villar noch den Platz weg.
      Streichkandidat Nr. 1 neben Santon und Fazio.
    • Spielen tun sie ja eig. alle auch mal hart, also Pelle/Cris/Vere, nur sind das meist Fouls und gelbe Karten, weil schlicht die Qualität fehlt, also weniger unangenehm und mehr nervig, und richtig Ansagen etc machen die auch nicht sind nicht die Typen für, also ja...da fehlts eig. in jedem Teilbereich.
      Porenzo Lellegrini - The beautiful game shame
    • Veretout ist für mich auch Verkaufskandidat #1. Habe ich im Sommer glaube ich schon geschrieben. Könnte jetzt noch einige Millionen bringen und ich finde ihn auch sehr limitiert.

      Ja einen Prime-DDR haben wir leider nicht mehr. Wird vermutlich auch so schnell nicht mehr kommen. Da hat selbst Nzonzi einige einigermaßen brauchbare Spiele auf die Kette gebracht neben Daniele und Cristante seine stärksten Spiele gemacht.
      “Camminerò insieme a te, l’A.S. Roma è la mia vita. Quando giochi sento che, crescono i brividi dentro di me. Roma, tifiamo per la Roma, lottiamo per la Roma, sarò sempre con te. Passano gli anni, cambiano i giocatori e anche i presidenti, ma noi saremo qua. È la lupa che batte sul mio petto, la Roma è il nostro amore e noi siamo gli ultrà”.
    • Neu

      Also, ich finde es weder Richtig Pelle als alleinigen Sündenbock herzunehmen, noch ihn bzw. die aktuelle Gurkentruppe mit Totti und Co. auf eine Stufe zu stellen!

      Pelle hat sich in dieser Saison endlich, zumindest in einigen Dingen, echt positiv entwickelt und war, bis zu seiner Verletzung einer der wenigen "Leistungs"-Träger. Er ist aber mMn auch kein echter Capitano...dafür fehlt ihm einfach u.a. die Persönlichkeit. In Rom ist es halt leider Brauch geworden die jungen Römer mit der Binde zu geißeln und sie damit förmlich zu erdrücken. Flo und Pelle sind halt einfach keine Tottis oder DDRs! Ganz andere Typen...

      Und das hier im Forum und in der Curva ein Totti, ein DDR oder sonst wer wegen verschossener Elfer oder roter Karten verteufelt wurde verstehe ich bis heute noch nicht. Die haben sich für die Roma den Arsch aufgerissen und am Ende wurde ihnen vom Verrein in selbigen getreten! Einfach eine unvergleichliche Sauerei von den Verantwortlichen aber auch von einigen Fans!

      Ich hab lieber Leistungsträger auf dem Platz die auch mal eine Überreaktion zeigen als eine Zombie-Truppe ohne Herz!

      Mittlerweile weiß man ja, dass in einem Top-Spiel nix mehr zu holen ist und dass man bei einem Bimberlas-Gegner auch zittern muss wie es ausgeht.

      Die "guten alten Zeiten" sind einfach vorbei. Das Fußball-Geschäft ist mehr als krank und bei der Roma sind seit Jahren fast ausnahmslos Stümper am Werk...egal in welchem Bereich! Das kannst Dir net mal mehr schön-saufen...
      Etzdufeidunuawenggscheit!
    • Neu

      Wir hatten ja immer Typen und das hat uns in den 2000er - 2010er Jahren so stark und beliebt gemacht aber heutzutage wird mehr Wert auf eigene Follower gelegt als auf den Erfolg der Mannschaft. Keiner der Mal dazwischenhaut und die Richtung vorgibt wie Mexes, Chivu, De Rossi, Totti, Panucci, Perrotta und auch weniger Starspieler wie Pizarro, Cassetti, Osvaldo und viele viele mehr.
      Heutzutage fehlt bei vielen Mentalität und das ist nicht nur bei der Roma so. Emre Can ist so einer oder Xhaka, Kimmich oder McTominay oder halt fast jeder spanische/portugiesische Abwehrrecke. :trollopez:
    • Neu

      Das mit den Typen finde ich jetzt gar nicht so schlimm, es fehlt einfach grundsätzlich an Qualität. Bei uns war es ja eig. immer Tradition, dass die „Typen“ in den großen Spielen dann untergetaucht sind, Totti mit eingeschlossen.

      In erster Linie braucht es mal Leute, die kicken können und nicht jedes 2. Spiel einen haarsträubenden Fehler machen.
      Sowas wie Mancini taugt vll ein paar, wenn er mal laut und ungut ist, aber bringt mir dann nix, wenn er hinten jeden Zweikampf verliert.
      Wir haben jetzt einige, die nicht genug Qualität haben u dazu noch unsichere Bübchen sind, wie Veretout, das ist halt die schlimmste Kombo.

      Xhaka ist für mich so das Paradebeispiel von große Klappe nix dahinter^^
    • Neu

      Vermutlich liegt das größte Problem seit dem Marlboro-Mann auf der Position des Sportdirektors. Man braucht sich jetzt aber auch nicht alles schönreden was Saba veranstaltet hat. Einen vollständigen und fertigen Kader hat auch er eigentlich nie auf die Kette bekommen. In der letzten Spalle Saison war er vermutlich ziemlich nahe dran, aber auch da haben mindestens 2 oder 3 Bankspieler gefehlt, die erste Elf war ja sehr stark. Im Winter hat man in dieser Saison trotz der Forderung von Spalle gar nix auf die Kette bekommen und hat so vielleicht auch den Scudetto denkbar knapp weggeworfen.
      Auch Saba hatte so einige (südamerikanische) Graupen dabei. Siehe unseren neuen tollen Thread. :D
      (Ich wollte das Negative bei Saba nur auch erwähnen, da wir alle auch über ihn herrlich oft geschimpft haben, sowas aber nach schlechteren folgenden Jahren oft gerne vergessen wird).

      Aber alle die danach gekommen sind haben halt 0 auf die Kette bekommen. Saba hatte zumindest immer ein oder zwei Talente dabei die uns eigentlich durch ihre Verkäufe den nächsten Transfermarkt ermöglicht haben.
      Damals gabs halt einen Marcos für wenig Geld oder einen Alisson die dann teuer verkauft wurden als Beispiele.
      Unsere neuen SD holen für teures Geld einen Kumbulla oder López wo wir dann froh sind, wenn wir sie auch nur in der Nähe der bezahlten Ablösesumme verkauft bekommen.

      Unsere Transferpolitik passt halt meiner Meinung nach nicht. Wir holen schon überdurchschnittlich viele Talente, nur schlägt davon seit Jahren keines mehr ein. Dadurch kannst sie maximal mit Verlust wieder verkaufen und es kommen die nächsten Talente. Wird uns halt nicht weiterbringen.

      Was Monchi aus den Möglichkeiten und den Kader gemacht hat bleibt einfach weiterhin eine der größten Frechheiten die der Fußball jemals gesehen hat. Aber Radja hat es ja in einem Interview passend gesagt, dass es den Anschein gemacht hat, alle Spieler vor Monchi müssen weg.
      Petrachi war ja sogar noch ganz ok. Aber es warn halt auch keine Transfer's dabei die uns wieder Geld gebracht hätten später.

      transfermarkt.de/as-rom/alletransfers/verein/12

      Petrachi müsste 19/20 gewesen sein.

      Die zwei Jahre davor müsste dann ja der Guru aus Spanien gewesen sein... Nzonzi, Pastore, Kluivert, Defrel, Santon, Olsen, Coric, Marcano, Moreno, Gonalons, Silva, Schick....

      Pinto überzeugt mich halt leider bis jetzt auch noch nicht. Auch wenn er erstmal so viele Spieler ala Pastore usw. losbringen musste. Da warte ich den Sommertransfermarkt erst mal noch ab um mir ein Urteil zu bilden.


      ---------------------------------------------
      Zum Thema Römer in Rom:
      Ich bleibe dabei, ich bin stolz auf unsere Geschichte mit Eigengewächsen, wirklich sein würde ich keins wollen. Florenzi wurde einfach von den eigenen Fans kaputt gemacht (obwohl er selbst seine Karriere aufs Spiel für die Roma gesetzt hat), seit dem Tag als sich seine Vertragsverlängerung gezogen hat weil er mehr Geld wollte. Absolut ohne Grund. Und diese Vergleiche mit Totti und De Rossi wird es halt immer geben solange bei uns Jugendspieler in die erste Mannschaft kommen (auch wenn es ein Blödsinn ist). Auch ein Totti musste sich vermutlich mit Giannini vergleichen lassen.
      Ob Florenzi und Pellegrini wirklich nicht die Persönlichkeit haben Kapitäne zu sein mag ich nicht beurteilen. Es ist Pellegrinis erste volle Saison als Capitano. Ich denke aber, dass gerade ein Mou schon "seinen" Spieler zum Kapitän macht und es ihm egal ist ob er jetzt Römer ist oder nicht.

      Ich behaupte jetzt einfach mal ein Florenzi und ein Pellegrini werden von vielen (unbewusst) viel kritischer gesehen als so manche anderen Spieler, einfach da man von ihnen den nächsten Totti oder De Rossi erwartet und dann ziemlich schnell enttäuscht wird wenn es nicht so kommt.
      Ich persönlich sehe sie dann wieder oft zu positiv da sie halt Römer sind und sie dadurch bei mir schon einen Pluspunkt haben. Teufelskreis.
      :ratlos:

      Zum Thema Totti & De Rossi kritisieren:
      Ich habe beide geliebt und vergöttert und tue es immer noch, aber auch bei ihnen war Kritik angebracht. Es ist ja nicht so, dass sie gratis für die Roma gespielt haben, sie war'n für unsere Verhältnisse absolute Spitzenverdiener. Auch dann kann man De Rossi für den 45 Ellenbogenschlag im 46 Spiel kritisieren oder wenn er Lapadula einfach im 16er eine "watscht".
      Es war auch hier nicht alles Gold, aber nach einigen Jahren erinnert man sich automatisch eher an die positiven Dinge wie an die Negativen.


      Zusammengefasst: Ein brauchbarer Sportdirekt wird unser wichtigster Transfer.
      “Camminerò insieme a te, l’A.S. Roma è la mia vita. Quando giochi sento che, crescono i brividi dentro di me. Roma, tifiamo per la Roma, lottiamo per la Roma, sarò sempre con te. Passano gli anni, cambiano i giocatori e anche i presidenti, ma noi saremo qua. È la lupa che batte sul mio petto, la Roma è il nostro amore e noi siamo gli ultrà”.